Skip to main content

AKTUELL. INFORMATIV. REGIONAL.

Ihre Anzeige in unserem Schaufenster-Magazin.

Schaufenster-Ausgabe Juni 2024
ist in der Vorbereitung

Anzeigenschluss für die
Ausgabe Juni 2024

Mi., 15. Mai 2024


Erscheinungstermin der Ausgabe Juni 2024
Mittwoch, 05. Juni 2024

Mit folgenden Themen:

  • Internationaler Kindertag

  • Rosen & Kräuter

  • Urlaub in Deutschland

  • Feste & Märkte

  • Messen

  • Veranstaltungen

  • Stellenmarkt

Alle Angaben unter Vorbehalt!

Liebe Leser

Mähfreier Mai: Lasst Blüten wachsen!

Wer weniger mäht, ist glücklicher.
Denn wo Blüten wachsen dürfen, finden Insekten mehr Nahrung, und Vögel damit auch. Es gibt mehr Vielfalt für ein Bad in der Natur, deren Besuch nachweislich hilft, gesund zu bleiben. Auch die Nachbarschaft freut sich, wenn es summt und zwitschert statt lautstark röhrt. Weil die Biodiversität bedroht ist, brauchen wir zudem mehr Flächen, auf denen die Natur sich entfalten kann. Warum nicht direkt vor der Haustüre, im eigenen Garten, damit starten.

Selbsttest machen und Natur genießen
„Einfach weniger radikal rupfen und nicht ständig mähen, dann kommt die blühende Natur von ganz alleine“, weiß NABU-Gartenexpertin Aniela Arnold. Auf selten gemähten Grünflächen wandern weiße Gänseblümchen, gelber Löwenzahn, Gamander- Ehrenpreis in blaulila oder die vielfarbige Zaunwicke ein. Wildbienen, Schwebfliegen und Schmetterlinge tanken dort Nektar. „Machen Sie den Selbsttest und werden Sie Teil der aus England stammenden NoMow- May-Bewegung“, lädt Arnold zum Mitmachen ein. Einfach Rasen und Wiese über den Sommer wachsen lassen und nur die Wege kurzhalten. Wer weniger mäht, kann mehr Natur genießen und hat weniger Stress.

Weniger mähen zaubert bunte Gärten
Während manche Flächen in der freien Landschaft, wie die etwa magere Wildblumenwiese, bereits Ende Mai oder Anfang Juni erstmals gemäht werden, um die Artenvielfalt zu erhalten, zielt der „Mähfreie Mai“ vor allem auf mehr Gelassenheit im Garten ab. Das gelte auch für Kommunen: „Werden öffentliche Grünflächen, Böschungen, Wegund Straßenränder weniger gemäht, spart das Zeit und Personal und fördert zugleich die Artenvielfalt – weniger ist mehr.“

Biene auf Kleeblatt-Blüte

Blüten locken Insekten an
In wilden Gartenecken wächst die Große Brennnessel und ernährt die Raupen vom Kleinen Fuchs und Tagpfauenauge. „Alle lieben diese wunderschönen Tagfalter, viele mähen trotzdem die Brennnesseln ab. Machen Sie mit beim „Mähfreien Mai“ und lassen Sie wilde Ecken stehen“, rät Arnold. Manche Gartenbesitzerinnen und -besitzer mögen sich sorgen, dass sie mit ihrem Rasenmäher nicht mehr durchs Dickicht kommen, doch auch dafür gibt es Lösungen: „Halten Sie Laufwege und Ränder kurz, das wirkt gleich viel aufgeräumter. Alternativ lässt sich ein vielfältiges Staudenbeet anlegen, das gut für Insekten und pflegeleicht ist“, so NABUExpertin Arnold. www.NABU-BW.de

Wer weniger mäht, ist glücklicher und hat dazu noch mehr Zeit, um auf die zahlreichen Veranstaltungen zu gehen, die im Mai bei uns in der Region stattfinden. Viel Spaß bei Dinnertafel, Familientage, Konzerte und vielen weiteren Highlights.

Nicole Kaiser Portrait

Wir sehen uns im nächsten Schaufenster.
Bleiben Sie gesund!
Ihre Nicole Kaiser

Schaufenster Mediaübersicht 2024

SCHAUFENSTER – AKTUELL, INFORMATIV, REGIONAL

Anzeigen werden im Schaufenster neben redaktionellen Texten und passenden Rubriken platziert, immer themenbezogen und geordnet. Das ist für Sie die Garantie, dass Ihre Anzeige im Schaufenster auch gelesen wird. Es erscheint monatlich in bester Papier- und Druckqualität und beinhaltet alle wichtigen Veranstaltungen, Themen und Anzeigen aus der Region.

Unser Erfolgsrezept seit 1985 – wir orientieren uns an den Menschen in der Umgebung. Unsere Themen sind regional ausgerichtet und orientierten sich an Ihren Interessen. Sie umfassen Aktionen und Termine in den umliegenden Städten, Kunst und Kultur, kompetente Partner, Fitness und Gesundheit, interessante Tipps und Rezepte.

Für Sie ist das Schaufenster von großem Nutzen, nicht nur wegen unserem breit gefächerten Themengebiet, sondern auch weil wir direkt und kostenlos an die Haushalte verteilt werden.

Verteilungsgebiet Schaufenster-Magazin